Die neue USB-Stick-Generation ist einfach in der Handhabung und so leistungsstark wie nie zuvor. Ein einziges Kabel wird universell angeschlossen und erfüllt dann mehrere Funktionen zugleich. Große Firmen wie Apple setzen bereits verstärkt auf diese neue Technologie.

USB Typ C Stecker In der Hälfte aller Fälle wundert man sich, warum der USB-Anschluss nicht passt, bis man feststellt, dass er mal wieder gedreht werden muss. Diese Zeiten sind endlich vorbei, denn der neue USB Typ C kann beidseitig eingesteckt werden. Zusätzlich sind auch beide Enden des Anschlusses gleich. Das bietet neue Möglichkeiten, zum Beispiel lässt sich das Smartphone auch über das Tablet oder ein anderes Smartphone aufladen. Der Strom kann so verteilt werden, wie er gerade benötigt wird.

Der USB Typ C ist durch seine Bauart robuster und soll mindestens 10.000 mechanische Steckvorgänge aushalten. Auch die Leistungsfähigkeit ist stark verbessert. Die schnelle Datenübertragung ist auf Datenraten von bis zu 10 Gigabit/s ausgelegt. Weiterhin kann der USB-C-Anschluss wie gehabt zum Aufladen von Geräten verwendet werden. Neu ist dabei die enorme Leistungsaufnahme von bis zu 100 Watt, die ein zügiges Aufladen ermöglicht. Parallel zur Daten- und Stromübertragung ist auch die Übertragung von Audio- und Videodateien möglich. Damit wird dem Kabelwirrwarr ein Ende gesetzt, denn anstelle verschiedener Kabel wird in vielen Fällen nur noch ein einziges USB-Typ-C-Kabel benötigt.

Der mögliche Funktionsumfang ist groß und welche Funktionen die einzelnen USB-C-Kabel bieten, wird über verschiedene Logos abgebildet. Vorgeschrieben ist die Verwendung dieser Logos jedoch nicht, weshalb wir empfehlen, sich vor dem Kauf eines USB-Typ-C-Anschlusses trotzdem genau mit dessen Leistungsumfang auseinanderzusetzen.

Bei so vielen Vorteilen, bleibt die Frage, wo der Haken an der Sache ist. Der größte Nachteil besteht darin, dass der USB-C-Anschluss nicht mehr an den klassischen USB-Anschlüssen eingesteckt werden kann. Dieses Problem lässt sich mit Adaptern überbrücken und es zeigt sich bereits eine Tendenz, dass immer mehr Hersteller verstärkt auf die USB-C-Anschlüsse setzen. Erste Geräte mit USB-C-Anschluss sind bereits verfügbar.

Besonders radikal wurde diese Neuerung von Apple umgesetzt. Das neue MacBook Pro verfügt ausschließlich über USB-Typ-C-Anschlüsse. Was einige Nutzer stört, ist auch ein Zeichen für die Leistungsfähigkeit der USB-C-Anschlüsse. Sie haben bereits jetzt eine große Bedeutung und das wird sich in der Zukunft wohl verstärken.