Corsairs USB 3.0 Flagschiff, der Flash Voyager GT, muß im Testparcours zeigen, ob er mit aktuellen USB 3.0 Speichersticks Schritt halten kann.

Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 32 GB

Details bei Amazon
Details bei Amazon

Eckdaten Corsair Flash Voyager GT • USB 3.0 • Modell CMFVYGT3-32GB • Abmessungen 100x25x14 mm (LxBxH) • Gewicht 25g • Farbe schwarz/rot • Gummiummantelung • 5 Jahre Garantie
Lesen 157,3 MB/Sek
Schreiben 41,9 MB/Sek
3.0 von 5 Sternen 3.0 von 5 Sternen bei 20 Kundenmeinungen

In unserem ersten USB Stick Test im August 2011 hatten wir den Flash Voyager GTR im Test. Im Unterschied zum hier vorgestellten Flash Voyager GT handelt es sich beim GTR um einen USB 2.0 Speicherstick, der seinerzeit zu den schnellsten USB 2.0 Sticks zählte. Wir waren gespannt, ob der Voyager GT USB 3.0 in die Fußstapfen seines Bruders treten kann.

Verpackung und Lieferumfang
Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 32 GB Der Flash Voyager GT wird in einer klassischen und, passend zur Größe des Sticks, recht voluminösen Blister-Verpackung geliefert. Wie bei dieser Art von Verpackung üblich, muß man mit scharfem Werkzeug – vorrangig einer Schere – anrücken, sonst ist der Voyager GT nicht zu befreien.

Neben Corsair Signet und Schriftzug in der linken oberen Ecke ist rechterhand von oben nach unten die Kapazität, bei unserem Muster 32 GB, sowie die Bezeichnung des Sticks “Flash Voyager GT” und der USB 3.0 Standard inkl. Kompatibilitätshinweis zu USB 2.0 auf dem innenliegenden Karton aufgedruckt.

Bauform und Handhabung
Der Flash Voyager GT gehört zu den großen USB Sticks und auf den ersten Blick scheint er dieselben Abmessungen wie sein alter USB 2.0 Bruder Voyager GTR zu haben. Da weder auf der Corsair-Website noch auf der Verpackung die Abmessungen zu finden sind, messen wir mit der Schieblehre nach: 10 cm in der Länge, 2.5 cm an der breitesten Stelle und 1.4 cm in der Höhe. Das entspricht ziemlich genau dem GTR womit die Sticks baugleich sein dürften, da beide auch dasselbe Gewicht von 25 Gramm besitzen.

Der Voyager GT ist vollständig mit einer schwarz-roten Gummiummantelung versehen, die ihn vor Wasser und Stößen schützen soll. Corsair nennt als Shock-Resistance Wert 40 G. Falls hier der g-Faktor (Lastvielfache) gemeint ist, dann zitieren wir aus dem Wikipedia-Artikel zur G-Kraft “Ab 8g sind Schleudertraumata oder gar Knochenbrüche zu befürchten, ab 10g kann bei kurzer Einwirkung (weniger als einer Sekunde) bereits eine Ohnmacht eintreten. 14g kann zum Tode oder zu schweren Verletzungen führen. Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 32 GB Wir können also davon ausgehen, daß der Flash Voyager GT eine ganze Menge aushalten muß, wenn er 40g unbeschadet überstehen kann. So viel Last können wir im Testlabor nicht erzeugen, aber immerhin hat unser Voyager GT mehrere Würfe(!) quer durch’s Büro vollkommen unbeschadet überstanden. Der Stick wird zwar nicht als “ruggedized”, also besonders robust, beworben, scheint aber äußerst widerstandsfähig zu sein. Bei einem Testbericht auf tom’s hardware Portal hat der Stick sogar einen Tauchgang im Wasserbecken überlebt.

Mit seiner Gummierung und Größe liegt der Stick in jedem Fall sicher in der Hand. Die Gummikappe sitzt fest auf dem USB Stecker und schließt bündig mit dem Rest des Sticks ab. Auf der Kappe ist das Corsair Signet nebst Corsair-Schriftzug in weißer Schrift aufgetragen. Der Korpus trägt den Namenszug des Sticks in gelben Lettern mit angehängtem GT in rot, dicht gefolgt von USB 3.0 in weiß, dann der blauen Betriebs-LED sowie, am Ende des Sticks, einer ausreichend großen Befestigungsöse.

Messergebnisse zum Corsair Flash Voyager GT
Im Testparcours musste der Voyager GT zeigen, was in ihm steckt. Dabei zeigte sich bei den Lesetests, daß der GT im Mittel mit sehr zügigen 157,3 MByte/Sek zu Werke geht. Es sollte also nicht viel mehr als 6-7 Sekunden dauern, um eine ein Gigabyte große Datei vom Voyager GT in den Rechner zu kopieren. Schreibend Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 32 GB liegt die Leistung des USB Sticks bei durchschnittlich 41,9 MByte/Sek. Mehr konnten wir dem Voyager GT am USB 3.0 Port nicht entlocken.

Auch am USB 2.0 Anschluß haben wir den Speicherstick getestet, an dem er lesend ebenfalls sehr schnell arbeitet. Mit durchschnittlich 32,5 MByte/Sek sticht er in dieser Disziplin die aktuell schnellsten USB 2.0 Sticks locker aus. Schreibend geht es mit im Mittel 22,9 MByte/Sek allerdings auch am USB 2.0 Anschluß nicht viel schneller voran, als dies die besten USB 2.0 Sticks können.

Kapazitäten und Preise
Der Flash Voyager GT in der USB 3.0 Ausführung ist ausschließlich mit 32 GB (Modell CMFVYGT3-32GB) oder 64 GB (Modell CMFVYGT3-64GB) erhältlich. Vorsicht beim Kauf, denn unter demselben Produktnamen bietet Corsair ebenfalls USB 2.0 Sticks an; deren Modell wird dann im Format CMFUSB2.0-xxGBGT angegeben, wobei xx für die Kapazität steht (2-64 GB). Die beiden USB 3.0 Varianten werden derzeiten zu Ladenpreisen von 45€ bzw. 95€ angeboten.

Unser Fazit
Corsair bietet mit dem Flash Voyager GT einen sehr schnell lesenden und akzeptabel schnell schreibenden USB 3.0 Speicherstick an. Das es schreibend deutlich schneller geht, zeigen unsere aktuellen Testsieger wie bspw. der Kingston HyperX 3.0 oder insb. der Winkom Pendrive mit SLC Speicherchips.

Wer aber mehr Geschwindigkeit will, der zahlt auch definitiv – und tlw. deutlich – mehr Geld; vgl. unsere Testsieger-Liste. Insofern kann der Voyager GT unserer Meinung nach mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis aufwarten.

Angebot bei Amazon
Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 32GB

3.0 von 5 Sternen (20 Kundenbewertungen)

1 Angebote bei Amazon ab EUR 32,36

USB Stick bei Amazon
USB Stick bei Amazon