Der USB 3.0 Standard legt noch weiter zu: Laut der USB 3.0 Promoter Group sollen Datenübertragungen mit bis zu 10 GBit/s möglich werden.

USB 3.0 Logo Die USB 3.0 Promoter Group ist eine Branchenvereinigung aus HP, Intel, Microsoft, Renesas Electronics, ST-Ericsson und Texas Instruments und entwickelte bereits die Spezifikation für den bisherigen USB 3.0 Standard. Laut eines Berichts von heise.de arbeitet das Konsortium nun an einer Erweiterung, um die maximal erreichbare Datenrate von derzeit theoretischen 5 GBit/s (625 MByte/s) auf 10 GBit/s (1,25 GByte/s) zu verdoppeln. Hier ein Vergleich von Geschwindigkeiten der unterschiedlichen USB-Standards zu Firewire und Ethernet (aus unserem Artikel 10 Dinge, die Sie über USB wissen sollten). Geschwindigkeitsübersicht Das Update zum USB 3.0 Standard würde neue Stecker, Buchsen und Kabel benötigen aber vollständig abwärtskompatibel zum aktuellen USB 3.0 und sogar USB 2.0 Standard sein. So könnten weiterhin alte Geräte und Kabel auch an den neuen Anschlüssen verwendet werden; dann natürlich mit niedrigeren Geschwindigkeit. Mitte 2013 möchte die USB 3.0 Promoter Group ihr Update fertig haben. Bis erste Geräte mit USB 3.0-Unterstützung nach dem neuen Standard auf den Markt kommen, dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Wir würden nicht vor 2014 damit rechnen. Auch ein Name fehlt noch: Nach Low-, Full-, High- und zuletzt Super-Speed würde sich vielleicht Hyper als Präfix anbieten. Weitere Berichte hierzu auch auf winfuture.de oder golem.de.