Transcend produziert äußerst beliebte USB Sticks, so auch den JetFlash 600 Ultra Speed. Wir stellen den Speicherstick auf die Probe und überprüfen das “Ultra Speed” Versprechen.

Transcend JetFlash 600 Ultra Speed USB 2.0 32 GB TS32GJF600
Eckdaten Transcend JetFlash 600 • USB 2.0 • Modell TS32GJF600 • Abmessungen 61x19x9mm (LxBxH) • Gewicht 8.5g • Farbe schwarz mit kapazitätsabhängiger Farbmarkierung
Lesen 25,2 MByte/Sek
Schreiben 14,8 MByte/Sek

Wer Ultra Speed verspricht, der muß auch außergewöhnliche Geschwindigkeiten liefern. Ein vorderer Rang in der Amazon-Verkaufsliste ist noch kein garant für Top-Leistung. Hier sind unsere Erfahrungen mit dem JetFlash 600.

Bauform und Handhabung
Der Transcend USB Stick besitzt einen schwarzen, glänzenden Korpus aus Hartplastik. Neben dem grauen Hersteller-Schriftzug ist quer zum USB Stecker “Ultra Speed” und darunter die Kapazität des Sticks aufgedruckt. Der Zusatz Ultra Speed ist mit Vorsicht zu genießen, da die USB Spezfikation für Geschwindigkeiten nur die Begriffe Low-Speed, Full-Speed, High-Speed und – neu mit USB 3.0 – SuperSpeed definiert. Ultra Speed gibt es dort also gar nicht. Insofern ein klarer Fall von eher aussagelosem Marketing-Bla-Bla.

Am steckerseitigen Ende des JetFlash 600 befindet sich ein semitransparanter Plastikring dessen Farbe von der Kapazität des USB Sticks abghängt. Bei unserem 32 GB Modell ist dieser Ring lila. Unterhalb des Rings ist die blau leuchtende LED verbaut, die während Schreib-/ Lesevorgängen blinkt und ansonsten dauerhaft leuchtet. Hübscher Effekt: Das Licht der LED scheint durch den farbigen Plastikring nach außen.

Die Verschlußkappe rastet hörbar ein, allerdings sitzt sie nicht bombenfest. Dafür punktet der JetFlash 600 mit seinen schlanken Abmessungen: Er ist etwas über 6 cm lang, knapp 2 cm breit und nur 9 Millimeter hoch. Keine Mini-Flunder wie der hier bereits getestet Pico-C Chrom, aber klein genug, um keine neben- oder übereinanderliegenden USB-Ports zu blockieren.

Kapazitäten und Farben
Transcend bietet die JetFlash 600er Reihe mit Kapazitäten von 4, 8, 16, 32 und 64 GB an. Wie bereits erwähnt, variiert die Farbe des Plastikrings mit der Kapazität des Speichersticks: 4 GB ist rot, 8 GB blau, 16 GB grün, unsere 32 GB Variante lila und das Premium-Modell mit 64 GB gelb. Die Farbe des Korpus bleibt unverändert schwarz und glänzend.

Messergebnisse zum Transcend JetFlash 600 Ultra Speed
Jetzt zum spannenden Teil: Wie Ultra ist der JetFlash wirklich? Transcend bewirbt die Geschwindigkeit des Speichersticks recht vollmundig mit den Worten: “Dank seiner hochentwickelten Dual-Channel-Technologie ist der Transcend JetFlash 600 extrem schnell.” Wir waren sehr gespannt, ob die Dual-Channel-Technologie dem JetFlash 600 auf die Testsieger-Liste verhilft.

Und wir wurden nicht enttäuscht! Denn der JetFlash 600 geht sehr, sehr schnell zu Werke. Fast so schnell wie unsere aktuelle Nummer Eins, der Corsair Flash Voyager GTR. Im Test konnten wir für den JetFlash 600 eine mittlere Schreibrate von sehr guten 14,8 MByte/Sek ermitteln. Und wer so schnell schreibt, der liest auch schnell und so maßen wir eine ganz hervorragende mittlere Leserate von 25,2 MByte/Sek.

Fazit
Der Transcend JetFlash 600 Ultra Speed hat die Stick Test Redaktion überzeugt. Auch wenn die Bezeichnung “Ultra Speed” eine Marketing-Erfindung ist: Die Leistungswerte des USB Sticks zusammen mit seiner guten Verarbeitung sprechen eindeutig für ihn. Da wir in unserer Bestenliste strikt nach Geschwindigkeit sortieren, verfehlt der JetFlash 600 nur knapp den ersten Platz. Angesichts seiner geringeren Abmessungen ggü. der aktuellen Nummer Eins (Corsair Flash Voyager GTR), ist er aber ungeachtet dessen eine absolute Empfehlung der Stick Test Redaktion.

Suchen Sie eine Druckversion dieses Testberichts? Hier steht der USB Stick Test zum Download bereit Transcend JetFlash 600 Ultra Speed (PDF, 66KB).