SanDisk produziert nicht nur schnelle Speicherkarten, sondern auch USB Sticks. Wir haben den Extreme USB 3.0 Stick im Test.

SanDisk Extreme USB 3.0 32GB

Details bei Amazon
Details bei Amazon

Eckdaten SanDisk Extreme • USB 3.0 • Modell SDCZ80-032G-X46 • Abmessungen 70.8 x 21.3 x 11.4 (LxBxH) • Gewicht 11g • einziehbarer Stecker & bull; Farbe schwarz • 30 Jahre Garantie
Lesen 201 MB/Sek
Schreiben 120 MB/Sek
4.4 von 5 Sternen 4.4 von 5 Sternen bei 554 Kundenmeinungen

Der Hersteller SanDisk ist für seine Speicherkarten, bspw. für Digitalkameras, bekannt. SanDisk stellt aber auch andere Konsumgüter her, u.a. Gaming Cards, Solid State Drives (SSD), Musik- und Videoplayer, das hier schon einmal kurz vorgestellte Memory Vault zur Langzeitdatenarchivierung oder eben auch USB Speichersticks. Wir haben den SanDisk Extreme USB 3.0 Stick im Test.

Verpackung und Lieferumfang
Der SanDisk Extreme wird in einer schwarzen Kartonverpackung mit Kunststoffeinschub geliefert. Das Ganze ist einfach zu öffnen, insb. aber wiederverschließbar und damit auch wiederverwendbar. Die Umverpackung ist mit den üblichen Informationen zu Hersteller, Speicherkapazität, Kompatibilität, Geschwindigkeiten etc. versehen.

Zum Lieferumfang gehört neben dem eigentlich Stick keine weitere Hardware dafür allerdings die SanDisk SecureAccess Software, mit der sichere Datenverschlüsselung und Kennwortschutz auf dem USB Stick realisiert werden können. Die Software ist auf dem Stick nur für Windows enthalten. Mac-Nutzer können auf der SecureAccess-Seite von SanDisk eine Mac-Version herunterladen. Dort sind auch weitere Details zur Software erhältlich. Neben SecureAccess soll zusätzlicher Schutz durch die Online-Speicherung von Daten entstehen, bei der auf den Dienstleister Yuwaa zurückgegriffen wird (max. 2GB).

Bauform und Handhabung
SanDisk Extreme USB 3.0 32 GB Der SanDisk Extreme ist ein länglicher, schlanker Speicherstick, der mit seinen Abmessungen von 70.8 x 21.3 x 11.4 mm in etwa die Größe eines Einwegfeuerzeugs hat. Er ist vollkommen aus Kunststoff gefertigt und damit sehr leicht aber dennoch wertig in der Hand. Insbesondere der Slider-Mechanismus zum Aus- und Einfahren des USB-Steckers hat uns gut gefallen, da er mit einem sicher arretierenden Schnapp-Verfahren arbeitet.

Am Ende des Sticks befindet sich eine ausreichend große Befestigungsöse, die robust genug wirkt, um den Speicherstick bspw. an einem schlüsselbund zu transportieren. Im Gehäuse unter dem Slider-Mechanismus ist eine blaue LED verbaut, die während des Betriebs dezent leuchtet bzw. blinkt. Der SanDisk Extreme ist mit roter Farbe dezent beschriftet, vgl. Photo.

Messergebnisse zum SanDisk Extreme
Wir konnten bei unseren Test Messungen am USB 3.0 Port eines handelsüblichen Medion Akoya Rechners mit den synthetischen Mess-Tools Atto, CDM (Crystal Disk Mark) und HDTune Pro ganz exzellente Messergebnisse erzielen, die den SanDisk Extreme ganz nach vorne auf unserer USB Stick Testsieger Liste katapultiert.

Mit durchschnittlich 201 MB/s bei lesenden und 120 MB/s bei schreibenden Zugriffen, verpasst der SanDisk Extreme nur knapp die Pole Position ggü. dem derzeit Erstplatzierten Lexar JumpDrive Triton, der in unseren Schreib-Tests noch ein wenig schneller (131 MB/s) zu Werke ging. Demgegenüber schafft der SanDisk Extreme aber wiederum 20 MB/s mehr in lesender Richtung vom Stick zum PC. Alles in allem sind wir von der Leistung des SanDisk Sticks durchaus angetan.

Moderne USB 3.0 Speichersticks leisten sich am USB 2.0 Port keine Schwächen mehr. So auch der SanDisk Extreme nicht, der – wie viele seiner flotten USB 3.0 Kollegen – nahe am Maximum dessen liegt, was die USB 2.0 Schnittstelle in der Praxis leisten kann. Am USB 2.0 Anschluß maßen wir einen sehr guten Durchsatz von im Mittel 32,7 MB/s in lesender und 25 MB/s in schreibender Richtung.

Kapazitäten und Preise
Der SanDisk Extreme wird mit Kapazitäten von 16, 32 und 64 GB angeboten. Die Modellnummern folgen dabei dem Muster SDCZ80-0yyG-X46 wobei yy für die Kapazität des Sticks steht. Die Preise liegen, je nach Kapazität, zwischen etwa 20 € für die 16 GB Version und ca. 60 € für den 64 GB Boliden.

Unser Fazit zum USB-Stick Test des SanDisk Extreme
Der SanDisk Extreme hat in unserem Test nicht die höchste Schreibgeschwindigkeit gezeigt – da hat der o.g JumpDrive Triton von Lexar die Nase vorn. Und auch die höchste bisher von uns gemessene Lesegeschwindigkeit gebührt jemand anderem, nämlich dem DataTraveler HyperX 3.0 von Kingston.

Aber die Unterschiede sind nicht dramatisch und daher ist der SanDisk Extreme mit einer Kombination aus sehr hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten in Verbindung mit einem äußerst attraktiven Preis derzeit unserer Meinung nach die erste Wahl für einen USB 3.0 Stick.

Wir küren daher den SanDisk Extreme zu unserem Preis-/Leistungssieger unter den USB 3.0 Speichersticks!

Angebot bei Amazon
SanDisk Extreme 32 GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 245 MB/Sek

4.4 von 5 Sternen (554 Kundenbewertungen)

84 Angebote bei Amazon ab EUR 22,31

USB Stick bei Amazon
USB Stick bei Amazon

Produktvideo des Herstellers
SanDisk extreme USB 3.0