Die brinell GmbH aus Karlsruhe stellt hochwertige USB 3.0 Festplatten und USB Sticks mit edlen Materialien wie Massakar Ebenholz, Carbon oder Nappaleder her.

Wirklich schöne USB Sticks gibt es selten und man darf zurecht fragen, ob nicht die vielzitierten inneren Werte bei einem Speichermedium viel entscheidender sind. Aber ein Blick auf die Sticks von brinell genügt, um für einen kurzen Moment einmal nur auf die äußeren Wert zu achten.

brinell USB 3.0 Sticks

brinell seine Sticks in drei Serien aufgelegt, die alle gleichermaßen diesen beinahe unbändigen Haben-wollen-Effekt auslösen.

  • engineered series: Carbon schwarz oder weiß und Edelstahl mattiert.
  • elegant series: Rindnappaleder in schwarz, braun und weiß.
  • understatement: Masskar Ebenholz.

Allen Sticks gemein ist ihre Größe von 69x22x8 Millimetern und der strichmattierte Edelstahlrahmen. Sie unterstützen SuperSpeed-Geschwindigkeit nach USB 3.0 Standard und sind mit Kapazitäten von 8, 16 und 32 GB im Online-Shop von brinell erhätlich. Für die 32 GB Variante werden 70 MByte/Sek für lesende und 30 MByte/Sek für schreibende Zugriffe genannt.

Damit sind die brinell Sticks keine Formel 1 Boliden unter den USB 3.0 Sticks, aber angesichts der luxuriösen Anmutung mag man sich ohne weiteres mit schnell statt superschnell anfreunden können und dann eher an den neidischen Blicken Anderer erfreuen. Die Preise sind dem edlen Äußeren angepasst: Die Sticks werden zu 59€, 89€ und 129€ angeboten; die Ebenholz-Variante kostet jeweils 10€ mehr.

Mittlerweile hatte die stick-test Redaktion einen brinell engineered USB 3.0 Stick im Test. Haptik und Look’n’Feel sind phantastisch und die Leistungsdaten entsprechen fast punktgenau den Marketing-Angaben.

Weitere Kurzberichte zu den brinell Sticks gibt es bspw. bei Spiegel Online USB-Sticks für Stilbewusste oder neuerdings.com Speicher für Stilbewusste.