[E-Mail] [RSS Feed] [Twitter]

USB Stick Neuigkeiten und Wissenswertes

Nicht alle Autos verfügen über einen USB-Anschluss, um das Handy zu laden und darüber Musik abzuspielen. Auch eine Freisprechanlage ist nicht in jedem Auto verbaut. Der multifunktionale USB-Transmitter ist für alle geeignet, die auf diese Features trotzdem nicht verzichten wollen.

Der USB-Transmitter ist Ladegerät, Freisprechanlage und Musikspieler in einem. Dafür wird der Transmitter ganz einfach in den Zigarettenanzünder eingesteckt und kann sofort benutzt werden. Zum Laden müssen das Handy, der iPod oder andere Geräte einfach nur mit dem Transmitter verbunden werden. So kann das Handy während der Fahrt zum Musikabspielen oder telefonieren verwendet werden und lädt gleichzeitig seinen Akku auf.

Um während der Autofahrt telefonieren zu können, kann man den Transmitter als Freisprechanlage verwenden. Denn wenn dieser mit dem Handy verbunden ist, werden eingehende Anrufe automatisch über den Lautsprecher wiedergegeben. Für verständliche Gespräche während der Fahrt sorgen das Mikrofon mit Rauschunterdrückung und die klare Sound-Wiedergabe. Letztere fällt auch besonders dann angenehm auf, wenn man den Transmitter zum Abspielen von Musik verwendet. Wenn die Wiedergabe durch einen Anruf unterbrochen wird, spielt die Musik nach Beenden des Anrufs automatisch weiter. Man muss also kaum Einstellungen vornehmen und kann sich stattdessen vollständig aufs Autofahren konzentrieren.

Handy, iPod, Tablet und Co können dafür ganz einfach per USB-Kabel oder Bluetooth mit dem Transmitter verbunden werden. Die Reichweite beträgt dabei etwa zehn Meter, was für die Verwendung im Auto mehr als ausreichend ist. Das Gerät kann mit dem Autoradio verbunden werden und verfügt außerdem über zwei USB-Anschlüsse, sodass bis zu zwei externe Geräte daran geladen werden können. Weiterhin verfügt der Transmitter über einen Eingabeschlitz für Speicherkarten. Wer seine Musik also lieber auf Karten speichert, kann sie auch auf diese Weise abspielen.

Dank des universellen Designs kann der Transmitter in allen Fahrzeugtypen eingesetzt werden. Die Verwendung ist insgesamt sehr einfach und selbsterklärend. Der Transmitter ist handlich, sieht schick aus und hat ein Gewicht von gerade einmal 77 Gramm. Damit ist er der perfekte Begleiter für unterwegs.

Mit dem Cryptex USB-Stick gehören die Sorgen um die Datensicherheit der Vergangenheit an. Neben der digitalen Verschlüsselung ermöglicht er eine manuelle Verschlüsselung durch ein Zahlenschloss. Das Design ist im Steampunkt-Stil gehalten und macht den USB-Stick zu einem echten Hingucker.

Der Cryptex USB-Stick ist ein Speichermedium der ganz besonderen Art, denn er lässt sich mithilfe eines mechanischen Zahlenschlosses verschlüsseln. Das Design ist dem Cryptex-Entwurf von Leonardo da Vinci nachempfunden. Damit trifft ein altertümliches Design auf modernste Technik, denn auch letztere wird bei diesem USB-Stick nicht vernachlässigt. Verfügbar sind ein USB 2.0 oder USB 3.0-Anschluss, das Speichervolumen umfasst wahlweise 16 GB, 32 GB oder 64 GB. Auch große Datenübertragungen sind mit dem Cryptex USB-Stick schnell und ohne Probleme möglich.

Neben der guten technischen Leistung ist aber vor allem das Design im Steampunk-Stil herausragend. Der USB-Stick ist in einem Messing-Gehäuse eingeschlossen und nach Belieben auch in schwarzer oder grauer Färbung erhältlich. Ein besonderes Extra der 64 GB-Version ist seine glänzende Oberfläche, ansonsten wird stets das gleiche Material verwendet. Am Gehäuse befestigt ist ein Lederband, durch das der USB-Stick praktisch zu transportieren ist. Er lässt sich zum Beispiel an einem Schlüsselbund befestigen und geht nicht so leicht verloren.

Aufgrund des Metallgehäuses ist der Cryptex USB-Stick schwerer als herkömmliche Plastik-USB-Sticks. Mit einem Gewicht von etwa 90 g ist er aber immer noch leicht genug, um als täglicher Begleiter zu dienen. In der Lieferung enthalten ist außerdem ein Schutzbeutel, der den USB-Stick vor den Strapazen des Alltags schützt.

Der 5-stellige Zahlencode ist zwar verstellbar, wird jedoch für jedes Modell individuell vergeben. Man sollte also nicht zu hohe Erwartungen an die Datensicherheit haben, sondern den Cryptex USB-Stick vor allem als das sehen, was er ist: ein stylisches Gadget mit nützlicher Funktion. Als solches eignet sich der USB-Stick auch als Geschenk für alle Steampunk-Fans oder Technikfanatiker mit dem Hang zum Außergewöhnlichen.

Der Cryptex-USB-Stick ist nicht gerade billig, aber für den Preis wird einem eine herausragende Qualität geboten. Mit diesem USB-Stick fällt man auf und erntet den ein oder anderen neidischen Blick von Freunden und Kollegen. Auch die Verwechslungsgefahr ist bei diesem USB-Stick gering und dank des Zahlenschlosses ist zumindest eine gewisse Datensicherheit gegeben.

Gewöhnlich werden USB-Sticks für die Datenübertragung und –speicherung eingesetzt. Dass sie jetzt auch zentraler Teil eines medizinischen Tests sind, ist eine Innovation.

Bisher kann HIV nur diagnostiziert werden, wenn eine Körperflüssigkeitsprobe im Labor untersucht wird. Dafür bedarf es nicht nur einer entsprechenden Einrichtung, sondern auch ausgebildeten Mitarbeiter. Bis das Testergebnis vorliegt können dann Tage oder sogar Wochen vergehen.
Forscher des Imperial College in London bieten dazu nun eine echte Alternative. In Kooperation mit der Technologiefirma DNA Electronics haben sie ein Gerät entwickelt, mit dem ein HIV-Test auch zuhause oder in nur gering ausgestatteten Gesundheitszentren durchgeführt werden kann. Der größte Vorteil dabei: das Ergebnis steht bereits nach einer halben Stunde fest.

Im Ablauf erinnert das Verfahren zunächst an einen Diabetestest. Der Patient piekst sich dafür in den Finger und das Blut landet auf einem Sensor mit einer Prüfoberfläche aus Metall. Der Sensor verändert abhängig vom Virusgehalt des Blutes seinen Säuregehalt. Ein pH-empfindlicher CMOS-Chip erkennt diese Veränderungen und wandelt sie in elektrische Impulse um. Eine spezielle Software analysiert diese Daten und zeigt das Ergebnis am Monitor an. Dafür kann das Gerät ganz einfach über den USB-Anschluss mit dem Computer verbunden werden.

Der Test wurde zunächst für den Typ HIV-1 entwickelt und hat laut seinen Entwicklern eine Erkennungsrate von 95%. Da für die Durchführung kein Arzt benötigt wird, ist das Verfahren besonders auch für die Testung in der Dritten Welt interessant. Weiterhin können Betroffene die Menge der HI-Viren in ihrem Blut über den USB-Stick überwachen. Durch diese regelmäßige Kontrolle zeigt sich, ob die Therapie anschlägt, und die Behandlung kann bei Bedarf angepasst werden. Der schnellere Einweg-Test kann dann vielleicht über Leben und Tod entscheiden.

Wann der USB-Stick auf den Markt kommt, ist noch unklar, doch es wird bereits daran geforscht, ob und wie sich der Test auch auf andere Viruserkrankungen ausweiten lässt.

Über die USB-Typ-C-Anschlüsse haben wir bereits berichtet und inzwischen sind auch die ersten USB-Sticks mit entsprechendem Anschluss auf dem Markt aufgetaucht. Diese USB-Sticks haben in der Regel zwei Anschlüsse: den neuen USB-Typ-C-Anschluss und einen der herkömmlichen USB-Anschlüsse. Damit sind sie multifunktional einsetzbar und vom Computer bis hin zum Tablet oder Smartphone mit fast allen Geräten kompatibel.

In Zukunft ist es also egal, an welchem Gerät Sie als nächstes arbeiten. Solange sie einen der dualen USB-Sticks dabei haben, können Sie Ihre Daten jederzeit abspeichern. Der Daten-Austausch zwischen alten und neuen Geräten wird damit erleichtert und anstatt lästige Adapter mit sich herumzuschleppen, genügt ein einziger kompakter USB-Stick.

SanDisk Ultra Dual Drive USB Type-C

Bei dem dualen USB-Stick von SanDisk ist ein USB 3.1-Anschluss mit einem USB Type-C-Anschluss kombiniert. Über einen Schiebemechanismus kann zwischen den beiden Anschlüssen gewechselt werden. Je nach Bedarf kann der USB-Stick mit unterschiedlich großer Speicherkapazität erworben werden. Bereits bei der 16GB-Version wird eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 130 MB/Sek erreicht. Bei den anderen Versionen (32GB, 63GB oder 128GB) ist sogar eine Lesegeschwindigkeit von 150 MB/Sek möglich. Für Android-Tablets und -Smartphones ist außerdem die SanDisk Memory Zone App erhältlich, über die Backup-Dateien organisiert und geschützt werden können.

 

Kiwibird

Ein echtes Allroundtalent ist der USB-Stick von Kiwibird. Er bietet nicht nur zwei verschiedene USB-Anschlüsse, sondern integriert zusätzlich auch einen SD- und microSD-Kartenleser. Unterstützt werden Speicherkarten mit bis zu 64GB Speicher, womit man sich noch einen weiteren Adapter sparen kann. Um bei so vielen Möglichkeiten nicht den Überblick zu verlieren, zeigt ein LED-Licht den aktuellen Datentransfer und die eingesteckten Karten an.

 

meZmory 2 in 1 USB-C Stick

Der 2 in 1 USB-Stick von meZmory ist besonders klein und damit leicht zu transportieren und immer griffbereit. Durch ein befestigtes Band kann er zum Beispiel als Schlüsselanhänger verwendet werden und geht trotz seiner geringen Größe nicht verloren. Dank seines Edelstahl-Gehäuses und der hochwertigen Verarbeitung sieht er sehr elegant aus und ist außerdem wasserdicht. Die Speicherkapazität beträgt 32 GB. Die Lesegeschwindigkeit großer Dateien liegt bei 100 – 150 MB/Sek, die Schreibgeschwindigkeit bei 20 – 25 MB/Sek.

 

Kingston DT microDuo 3C

Ebenfalls sehr klein ist der microDuo-USB-Stick von Kingston. Durch die geringe Größe besteht zwar die Gefahr, den Stick zu verlieren, aber dafür passt er sicherlich auch in jede Tasche. Die Speicherkapazität beträgt nach Wahl 16GB, 32GB oder 64GB. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei bis zu 100 MB/Sek, die maximale Schreibgeschwindigkeit beträgt 15MB/Sek. Damit ist er etwas langsamer als die anderen Modelle, ist dafür aber auch etwas günstiger und für Leute geeignet, die den USB-Stick nur gelegentlich zum Übertragen kleiner Daten benutzen und deshalb nicht zu viel Geld investieren wollen.

 

Die neue USB-Stick-Generation ist einfach in der Handhabung und so leistungsstark wie nie zuvor. Ein einziges Kabel wird universell angeschlossen und erfüllt dann mehrere Funktionen zugleich. Große Firmen wie Apple setzen bereits verstärkt auf diese neue Technologie.

USB Typ C Stecker In der Hälfte aller Fälle wundert man sich, warum der USB-Anschluss nicht passt, bis man feststellt, dass er mal wieder gedreht werden muss. Diese Zeiten sind endlich vorbei, denn der neue USB Typ C kann beidseitig eingesteckt werden. Zusätzlich sind auch beide Enden des Anschlusses gleich. Das bietet neue Möglichkeiten, zum Beispiel lässt sich das Smartphone auch über das Tablet oder ein anderes Smartphone aufladen. Der Strom kann so verteilt werden, wie er gerade benötigt wird.

Der USB Typ C ist durch seine Bauart robuster und soll mindestens 10.000 mechanische Steckvorgänge aushalten. Auch die Leistungsfähigkeit ist stark verbessert. Die schnelle Datenübertragung ist auf Datenraten von bis zu 10 Gigabit/s ausgelegt. Weiterhin kann der USB-C-Anschluss wie gehabt zum Aufladen von Geräten verwendet werden. Neu ist dabei die enorme Leistungsaufnahme von bis zu 100 Watt, die ein zügiges Aufladen ermöglicht. Parallel zur Daten- und Stromübertragung ist auch die Übertragung von Audio- und Videodateien möglich. Damit wird dem Kabelwirrwarr ein Ende gesetzt, denn anstelle verschiedener Kabel wird in vielen Fällen nur noch ein einziges USB-Typ-C-Kabel benötigt.

Der mögliche Funktionsumfang ist groß und welche Funktionen die einzelnen USB-C-Kabel bieten, wird über verschiedene Logos abgebildet. Vorgeschrieben ist die Verwendung dieser Logos jedoch nicht, weshalb wir empfehlen, sich vor dem Kauf eines USB-Typ-C-Anschlusses trotzdem genau mit dessen Leistungsumfang auseinanderzusetzen.

Bei so vielen Vorteilen, bleibt die Frage, wo der Haken an der Sache ist. Der größte Nachteil besteht darin, dass der USB-C-Anschluss nicht mehr an den klassischen USB-Anschlüssen eingesteckt werden kann. Dieses Problem lässt sich mit Adaptern überbrücken und es zeigt sich bereits eine Tendenz, dass immer mehr Hersteller verstärkt auf die USB-C-Anschlüsse setzen. Erste Geräte mit USB-C-Anschluss sind bereits verfügbar.

Besonders radikal wurde diese Neuerung von Apple umgesetzt. Das neue MacBook Pro verfügt ausschließlich über USB-Typ-C-Anschlüsse. Was einige Nutzer stört, ist auch ein Zeichen für die Leistungsfähigkeit der USB-C-Anschlüsse. Sie haben bereits jetzt eine große Bedeutung und das wird sich in der Zukunft wohl verstärken.

Sicherheit spielt gerade im IT-Bereich eine enorm große Rolle. Dabei ist es vorrangig die Netzwerke gegen ein Eindringen von Außen zu schützen. Eine oftmals vergessene Fehlerquelle sind hierbei USB-Sticks. Die Möglichkeit Daten sicher ohne Netzwerk von A nach B zu transferieren ist wichtiger und verbreiteter, als je zuvor. Da ist es kein Wunder, dass es Firmen gibt, die sich auf sichere Sticks spezialisiert haben, wie beispielsweise IronKey.

Die Produkte von IronKey sind zahlreich und allesamt auf den Aspekt der Sicherheit ausgelegt. Darunter zählt auch der nach eigenen Angaben sicherste USB-Stick der Welt. Dieser wartet nicht nur mit einer internen, Passwort-gesicherten Verschlüsselung des Stick auf, sondern auch mit einer Hülle, die gegen ein Aufbrechen des Sticks gesichert ist. Die Speicherzellen sind in einem Epoxidharz eingebettet, das den USB-Stick sowohl wasserdicht, als auch unempfindlich gegen Aufbruchsversuche macht. So soll sichergestellt werden, dass selbst bei einem erfolgreichen Versuch den Stick aufzubrechen die Speicherzellen dabei zerstört werden. Im Falle des Verlustes des Sticks durch einen Diebstahl oder simples Verlieren, ist dieser Stick mit einem James-Bond-ähnlichen Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet. Dieser zerstört alle Daten auf dem Stick, um die Geheimhaltung zu gewährleisten.

Die Produkte von IronKey sind zum Teil auf die höchsten, staatlichen Sicherheitszertifikate ausgelegt. Dazu gehören verschiedenste Sicherheitsmaßnahmen, wie eine Festplatte mit biometrischem Sicherheitsscanner oder einer automatischen Datensicherung. Verschiedene Sticks gibt es auch mit Windows-to-go, für Mac OS oder Linux. Alle Sticks sind mindestens 256-bit verschlüsselt und wasserdicht. Dazu können je nach Modell noch verschiedene Zusatzeigenschaften, wie staubdicht oder Mehrfachverschlüsselung, kommen.

IronKey ist definitiv eine gute Wahl für sensible Daten. Egal ob als Speicher- oder Transportmedium, die Sticks und Festplatten von IronKey bieten die höchste Sicherheit für Ihre Daten. Dazu liefern die Wundows-to-go-Sticks ebenfalls Sicherheit beim Bedienen fremder Rechner und hinterlassen dabei keine Spuren. Die Sticks von IronKey sind dabei eher für Träger von sensiblen Daten geeignet, als den Normalverbraucher. Dennoch bzw. gerade deswegen stehen sie im Bereich Sicherheit ganz vorne.

Im Zeitalter der vielen Handys, Tablets und Co. werden diese immer mehr auch zu Speichermedien. Daher steht der Datentransfer zwischen den einzelnen Medien immer häufiger im Fokus. Eine kabellose Möglichkeit zum Datenaustausch bietet der Transcend JetFlash 880 OTG.

Dieser USB-Stick ist mit einem USB 3.0 und einem Micro USB 2.0 ausgestattet und ermöglicht so einen schnellen Datenaustausch. Der Stick funktioniert mit jedem OTG- fähigem Handy (On-the-go) und man kann dann die gewünschten Daten schnell und ohne Probleme auf andere Medien wie den Laptop oder den heimischen Rechner ziehen. Dank USB 3.0 werden die Daten schneller übertragen, als so manche Wi-Fi-Verbindung (bis zu 90 MB Lese- und 20 MB Schreibgeschwindigkeit). Der Stick unterstützt alle gängigen Betriebssysteme am PC (Windows XP, Linux, Mac OS), sowie Android (sofern OTG kompatibel) oder Mac OS am Handy. Den Stick gibt es mit 16, 32 oder 64 GB Speicherplatz.

Die schnelle Datenübertragung ist besonders in einer WLAN-freien Umgebung ohne mobilen Internetzugang nützlich. Natürlich kann man so auch die Daten vom Laptop auf das internetfähige Handy oder Tablet ziehen, um so die gewünschte Datei zu verschicken. Das ist ideal für Pendler oder Reisende. Außerdem ist der Stick von Transcend wasserfest und widerstandsfähig gegen Staub und Erschütterungen. Darauf gibt der Händler eine Garantie von 30 Jahren! Der USB-Stick im Miniformat misst nicht einmal 3 cm und ist somit fast so groß wie ein Euro-Stück und wiegt dabei gerade einmal 5 g.

Der JetFlash 880 von Transcend ist perfekt für jede noch so kleine Tasche, überträgt schnell, zuverlässig und sicher Daten, ganz ohne Internet oder Bluetooth oder nerviges Kabel. Dadurch ist der kleine Mini-Stick ideal für jeden Pendler, Reisenden oder Kabelgeplagten, der schnell und problemlos Daten von einem Gerät auf ein anderes überweisen möchte.

Der klassische USB-Stick ist passé, immer neuere und ausgefallenere Kreationen erstürmen den Markt. Mit dem Pentode-Stick hat SlavaTech ein neues Juwel geschaffen.

Dieser Speicherstick wartet mit neumodischem Steampunk-Look auf und begeistert so Liebhaber von Altem und Neuem. Der handgefertigte Stick besteht aus echtem Kupfer, das Oxidierungen aufweist. Die Elektronenröhre wurde 1981 in der UDSSR gefertigt und wird je nach Stick mit roten, gelben, blauen oder grünen LEDs ausgestattet, die im Betrieb leuchten. Dadurch wird ein ganz individueller Mix aus Altem und Neuem erschaffen.

Speichertechnisch ist ein SanDisk-Stick verbaut, der, je nach Ausführung, zwischen 8 und 64 GB Speicherkapazität bietet. Dabei ist er USB 3.0 kompatibel und funktioniert mit allen gängigen Betriebssystemen. Außerdem bietet er SanDisks SecureAccess (128-bit AES Verschlüsselung) sowie ein Online-Backup von YuuWaa mit bis zu 2GB Speicherplatz.

Zusätzlich zu diesem Stick bietet SlavaTech eine Reihe von USB-Sticks, -Hubs und Verlängerungskabel an, die alle im Steampunk-Stil gehalten sind. Getreu dem Motto “Vorwärts in die Zukunft” kann man so die modernen Gerätschaften in ein echtes, mechanisch wirkendes Gewandt hüllen. Es entsteht ein Stilmix, den nicht nur Technikfans lieben. Dabei bestechen die Produkte besonders mit der handgefertigten Qualität und dem einzigartigen Design, was natürlich seinen Preis hat. Dennoch ist der Pentode USB-Stick ein Juwel in der großen Menge der USB Speichersticks.

Page 1 of 612345»...Last »
59881307