Bild USB Typ-C Stecker

Die neuen Anschlüsse sollen ein “langanhaltendes und robustes Lösungskonzept” bieten und SuperSpeed USB 3.1 wie auch USB Power Delivery mit einer Leistung von bis zu 100 Watt ermöglichen.

Im vergangenen Dezember wurde die Entwicklung einer neuen Generation von USB Steckern durch das USB Implementers Forum angekündigt. Die Industrieorganisation USB IF, zuständig für die Entwicklung von USB-Standards, präsentiert nun in einer Pressemitteilungden Nachfolger. Damit werden die bestehenden Standards seit 2008 erstmals wieder erweitert.

Während die bisherigen Typ A- und B-Stecker und -Buchsen sich sowohl bei USB 2.0 als auch USB 3.0 an die gewohnten Bauformen halten, wird der neue Typ C nur noch durch Adapter abwärtskompatibel sein. Früher oder später müssen wir also auf neue Buchsen warten oder entsprechende Adapter nutzen, um die neuen Stecker benutzen zu können.

usb-typ-c

Entwurf eines Typ-C-Steckers. © 2014 USB 3.0 Promoter Group.

Der Vorteil des komplett überarbeiteten Designs, welches sich an der Größe des USB 2.0 Micro-B Anschlusses orientiert und alle bisherigen USB-Verbindungen ersetzen soll, liegt in der neuartigen Bauform: Erstmals seit 1996 können Geräte in beliebiger Ausrichtung angeschlossen werden und sind symmetrisch. Damit hat ein altbekanntes Ärgernis ein Ende: Der USB-Stecker muss nicht mehr nach oben oder unten gedreht werden, um ihn erfolgreich nutzen zu können.

Die Größe der Anschlussbuchse beträgt lediglich 8,4 x 2,6 mm und kann dadurch neben Druckern und Computern gleichzeitig auch im mobilen Sektor bei Smartphones oder Tablets genutzt werden. Und zwar jeden Tag: Laut Spezifikationen hat die Typ C eine Haltbarkeit von 10.000 Ansteckvorgängen.

Dank USB Power Delivery (USB PD) soll eine Leistung von bis zu 100 Watt das Aufladen (etwa von kleineren Laptops) ermöglichen. Die Zukunftssicherheit soll durch vollständige Kompatibilität und Skalierbarkeit für etwaige Leistungs-Upgrades sichergestellt sein. Die maximale Geschwindigkeit von USB 3.1 soll mit 10 GB/s voll ausgenutzt werden – USB 3.0 schafft bislang lediglich die Hälfte: 5 GB/s.

Auch wenn noch kein großer Hersteller entsprechende Geräte angekündigt hat, kann man dennoch davon ausgehen, dass die vielen Vorteile des neuen Systems einen Markt finden und sich durchsetzen. Mit passenden Produkten ist allerdings frühestens gegen Ende des Jahres 2014 zu rechnen.

Viele Details zum USB 2.0 und USB 3.0 Standard gibt es in unserem USB Grundlagen Artikel.