Der USB 3.0 Stick Kingston DataTraveler Workspace ist ein Solid State Drive (SSD) im USB Stick Gewand; da sollten die Bits und Bytes durch die Leitung rasen. Wir machen die Probe auf’s Exempel.

Kingston DataTraveler Workspace USB 3.0
Details bei Amazon
Details bei Amazon

Eckdaten Kingston DataTraveler Workspace • USB 3.0 • Modell DTWS/32GBBK • Abmessungen 75.3×22.9×16.4 mm (LxBxH) • Gewicht 23g • Farbe silber/anthrazit • SSD • Windows To Go zertifiziert (Win Enterprise 8.x) • fünf Jahre Garantie
Lesen 212 MB/Sek
Schreiben 87 MB/Sek
3.4 von 5 Sternen 3.4 von 5 Sternen bei 9 Kundenmeinungen

Kingston hat beim DataTraveler Workspace eine SSD (Solid State Drive) mit Sandforce-Controller in ein USB Gehäuse gepackt und das Ganze zusätzlich Windows To Go zertifizieren lassen. Dieses Feature erlaubt Booten und Betrieb von Windows Enterprise 8.x direkt vom Kingston Stick aus; daher dürfte auch der Name “Workspace” stammen. Bei SSD-Technologie werden wir stets hellhörig und erwarten entsprechend hohe Transfer-Geschwindigkeiten. Die maximalen sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten werden vom Hersteller mit jeweils 250 MB/Sek angegeben. Wir werden im Test sehen, wie sich die 32GB Variante des DataTraveler Workspace bei unseren synthetischen Geschwindigkeitstests schlägt.

Verpackung und Lieferumfang
Kingston DataTraveler Workspace USB 3.0 Der Kingston DataTraveler Workspace wird eingeschweißt in einer – leider für USB Sticks üblichen – Blisterverpackung geliefert. Leider, da das Öffnen nur mit einer Schere oder anderem schweren Gerät möglich ist. Wir werden nicht müde, gegen dieser Art der Verpackung zu wettern: Sie mag das Aufhängen und Präsentieren der Ware erleichtern, ist aber weder wiederverschließbar noch umfreundlich und eben ohne zusätzliches Werkzeug nicht zu öffnen.

Auf dem innenliegenden Karton sind die üblichen Informationen gedruckt: Hersteller, Kapazität des Flash-Speichers, einige Siegel, die Zertifizierung für “Windows To Go” und – eigentlich am interessantesten – der Hinweis, daß es sich um ein “USB 3.0 SSD Drive” handelt. Also kein herkömmlicher USB Stick, sondern ein sehr kleines Solid State Drive (SSD) in USB Stick Bauform mit USB 3.0 Anschluß. Geschwindigkeitsangaben sind nicht aufgedruckt, allerdings ist der Website des Herstellers zu entnehmen, daß der Stick sequentiell sowohl in Lese- als insbesondere auch in Schreibrichtung bis zu 250 MB/s erreichen soll. Der Packung liegt ansonsten nur der USB Stick bei.

Bauform und Handhabung
Der DT Workspace ist rundlich und mit Kantenlängen von 7,5 cm Länge, 2,3 cm Breit und 1,6 cm Höhe und einem Gewicht von 23 Gramm tauglich für die Hosentasche. Die Abdeckkappe schließt fest und lässt sich während des Betriebs am Ende des Sticks befestigen. Eine Öse zum Befestigen des Sticks ist am hinteren Ende vorhanden. Sollte der Speicherstick mit dieser Öse bspw. an einem Schlüsselbund befestigt sein, dann wird sich die Abdeckkappe natürlich nicht mehr während des Betriebs befestigen lassen. Der USB Stick ist vollständig aus silber-anthrazit farbenem Kunststoff gefertigt. Alles in allem vom Design her kein “Eye-Catcher”, aber die inneren Werte, zu denen wir im folgenden Kapitel kommen, sind ohnehin wichtiger.

Messergebnisse zum Kingston DataTraveler Workspace
Der DT Workspace von Kingston ist ein Solid State Drive (SSD) im USB Stick Gewand. Das verspricht hohe Transfergeschwindigkeiten, die herstellerseitig mit maximal 250 MB/s in lesender und schreibender Richtung für sequentielle Zugriffe angegeben werden. Im Stick selber verrichtet ein SandForce-Controller seine Arbeit, der auf on-the-fly Komprimierung setzt und daher seine Stärken insbesondere bei gut komprimierbaren Daten ausspielen kann. Unsere Annahme ist daher, daß der Stick in unseren synthetischen Benchmarks (nur) bei ebensolchen gut komprimierbaren Daten die 250 MB/s in schreibender Richtung erreichen wird.

Die Ergebnisse der Messungen in unserem Test mit Atto, CDM und HDTunePro belegen die Annahme. Atto verwendet standardmässig gut komprimierbare Daten in seiner Testdatei für die Geschwindigkeitsmessung. Bei CDM lässt sich dies mit der “0Fill”-Option einschalten. Beide Tests liefern zwischen 230 bis 240 MB/s sowohl in lesender als aber insbesondere auch schreibender Richtung. Das entspricht auf unserem Testsystem, einem handelsüblichen Medion Akoy P5017 PC mit Windows 8 Pro, in etwa den Herstellerangaben und war auch mit dem eingesetzten SandForce-Controler zu erwarten.

Kingston DataTraveler Workspace USB 3.0 Viel spannender wird es aber mit Testdaten, die aus zufälligen Bitfolgen bestehen und dementsprechend schwieriger zu komprimieren sind. Bei CDM ist dies die Standardeinstellung und ein Testlauf offenbart auch gleich, wo die Geschwindigkeiten des DataTraveler Workspace im “realen Leben” liegen werden. Naturgemäß hat man es nämlich nicht durchweg mit gut komprimierbaren Daten zu tun. Videofilme, mp3-Dateien oder auch jpg-Bilder arbeiten bereits mit Komprimierungstechniken, so daß der SandForce-Controler hier nicht seine Stärken ausspielen kann. Die Folge sind niedrigere Übertragungsgeschwindigkeiten, die für den CDM-Testlauf mit zufälligen Daten bei 190 MB/s in lesender und nur noch etwa 45 MB/s in schreibender Richtung liegen.

Wir prüfen das Verhalten des DT Workspace noch einmal mit HDTunePro 5 gegen und wählen auch hier ein gemischtes Testmuster (“mixed pattern”) aus gut und weniger gut komprimierbaren Daten, um ein Gefühl für die Geschwindigkeiten des Sticks im realen Einsatz zu erhalten. HDTunePro liefert als Ergebnis 212 MB/s in Leserichtung und 87 MB/s in Schreibrichtung. Einige Stoppuhrmessungen beim Kopieren von Dateien unterschiedlicher Größe runden den Test ab und zeigen, daß die real zu erzielenden Geschwindigkeiten für lesende Zugriffe im Bereich 190 bis 212 MB/s liegen. Für schreibende Zugriffe pendelten sich die Messungen im Bereich 80-90 MB/s ein.

Auch ganz typisch für SSDs und sehr erfreulich, da hier USB Sticks häufig große Schwächen zeigen: Die Transferraten-Tests mit 4K-Blöcken, also kleinen Dateien, sind auf einem – für USB Sticks – sehr hohen Niveau von etwa 10 MB/s in lesender und sogar bis zu 25 MB/s in schreibender Richtung. Wer portable Software von seinem USB Stick aus betreiben möchte (Browser, Office oder ganze Betriebssysteme) sollte generell darauf achten, daß der Speicherstick auch im Bereich kleiner Dateien eine gute Performance zeigt.

Atto Benchmark: Kingston DT Workspace USB 3.0 32 GB
CDM Benchmark '0Fill': Kingston DT Workspace USB 3.0 32 GB

CDM Benchmark 'RND Fill': Kingston DT Workspace USB 3.0 32 GB

Kapazitäten und Preise
Der DataTraveler Workspace von Kingston wird mit Kapazitäten von 32GB, 64GB und 128GB angeboten. Die hier getestete kleinste Version mit 32GB ist derzeit mit einer Preisspanne von 70 € bis 100 € im Handel erhältlich. Die 64GB Version beginnt etwa bei 110 € während der 128GB Speicherstick mit happigen ca. 180 € zu Buche schlägt.

Unser Fazit
Der Kingston DT Workspace ist ein sauber verarbeiteter USB Stick mit SSD-Technologie. Wir maßen in unserem Test etwa 190 bis 212 MB/s in lesender und 80-90 MB/s in schreibender Richtung. Als angenommene “Real-Performance” ist der DataTraveler Workspace damit ein flotter USB Stick, der sich insbesondere wegen seiner sehr guten Geschwindigkeiten beim Transfer kleiner Dateien für den Einsatz portabler Software anbietet. Der Stick ist “Windows To Go”-zertifiziert, allerdings ist zu beachten, daß die Microsoft-Policy nur Windows 8.x Enterprise für eine solche Installation zulässt. Da wir in unserer USB Stick Test Bestenliste strikt nach Schreibgeschwindigkeit sortieren, belegt der DataTraveler Workspace dort zwar keine Spitzenposition, gehört aber ungeachtet dessen aufgrund der Leistungsdaten zu den sehr guten USB 3.0 Speichersticks.

Angebot bei Amazon
Kingston DataTraveler DTWS 32GB Speicherstick USB 3.0 silber

3.4 von 5 Sternen (9 Kundenbewertungen)

26 Angebote bei Amazon ab EUR 94,82

USB Stick bei Amazon
USB Stick bei Amazon

Hersteller-Video zum Kingston DataTraveler Workspace
Kingston DataTraveler Workspace USB 3.0