Guru Meditation #0000088.93829047
Dieser Speicherstick wird von Kingston nicht mehr produziert. Als Alternative bietet sich der bauähnliche Kingston R30G2 an.

[Update 03.01.2014] Der Nutzerkommentar von tedus hat uns über den aktuell hohen Preis des R500 bei Amazon stolpern lassen. In der Folge stellen wir fest, daß der R500 von Kingston aus dem Programm genommen wurde. Es scheint so zu sein, daß Kingston dem allgemeinen Trend folgt, und zunehmend weniger USB-Sticks nach dem alten 2.0 Standard produziert. Stattdessen wird das Portfolio an modernen USB 3.0 Sticks ausgebaut. Da diese abwärtskompatibel zum 2.0-Standard sind, spricht auch nichts dagegen. Der Nachfolger des R500 dürfte am ehesten der DataTraveller R3.0 sein. Das lässt zumindest die identische Bauform erahnen und auch Amazon bewirbt auf der Produktseite des Kingston R500 den R3.0 als Nachfolger. [/Update]

Kingston hat mit dem DataTraveler R500 einen “Rugged” – also besonders robusten – Speicherstick im Programm, der darüberhinaus zu den schnellsten USB 2.0 Sticks gehört, die die stick-test Redaktion bisher im Testlabor hatte.

Kingston DataTraveler DT R500 64 GB DTR500/64GB

Details bei Amazon
Details bei Amazon

Eckdaten Kingston DataTraveler R500 • USB 2.0 • Modell DTR500/64GB • Abmessungen 70x23x12 mm (LxBxH) • Gewicht 18g • Farbe schwarz/orange • Gummiummantelung • 5 Jahre Garantie • 24/7 Service
Lesen 29,2 MByte/Sek
Schreiben 21 MByte/Sek
3.7 von 5 Sternen 3.7 von 5 Sternen bei 115 Kundenmeinungen

Kingston Digital hat mit dem DataTraveler R500 einen bemerkenswerten Wurf gelandet: Der USB 2.0 Stick ist nicht nur robust sondern auch noch wiselflink. Wir haben dem DTR500 unter die Gummi-Haube geschaut.

Kingston DataTraveler DT R500 Verpackung und Lieferumfang
Der Speicherstick wird in einer schnörkellosen Blister-Verpackung geliefert, der man – wie bei Blister-Verpackungen leider üblich – mit grobem Gerät (=Schere) zu Leibe rücken muß. Neben einem Werbekarton mit Kingston Signet, Kapazitäts- und Geschwindigkeitsangaben, ist nichts weiter in der Verpackung versteckt. Damit haben wir einmal Plastik für die gelbe Tonne, Karton für die blaue und einen Speicherstick, auf den unser Test-Parcours wartet.

Bauform und Handhabung
Der DataTraveler R500 ist konisch geformt, d.h. er nimmt am Ende seiner Verschlußkappe die Maximalbreite von 2,3 cm ein und verjüngt sich dann zum “Fußende” auf 1,9 cm. Das ist erfrischend anders und hebt sich vom Einerlei der klassisch gerade geformten geraden Speichersticks ab. Die konische Verjüngung gilt sowohl für die Front- als auch die Seitenansicht: An der dicksten Stelle (ebenfalls Verschlußkappe) misst der R500 1,2 cm, die sich auf 9 Millimeter am Fuß reduzieren.

Auch farblich haben Kingstons Designer mal etwas anderes gewagt: Der Stick fällt mit einer schwarz orangenen Signalbemalung auf, die durch einen Ralley-Streifen-Effekt noch verstärkt wird. Dabei darf man eigentlich Kingston DataTraveler DT R500 nicht von einer Bemalung sprechen, denn für den Schutz der wertvollen Speicher-Chips des DTR500 wurden wurde eine Ummantellung aus schwarzem und orangem Gummi gewählt. Der Speicherstick wirkt sehr robust und dürfte leichte Stürze sowie Spritzwasser ohne Schaden überstehen.

Die Verschlußkappe, ebenfalls aus Gummi, ist so geformt, daß sie zum Einen sicher und fest auf dem USB Stecker sitzt. Zum Anderen kann sie, während der Speicherstick bspw. an einem PC angeschlossen ist, auf das Fußende gesteckt werden – so geht sie nicht verloren. Am Fußende befindet sich eine ausreichend große Öse, um den Stick bspw. am Schlüsselbund zu befestigen. Direkt vor der Öse ist die Kapazität des Sticks aufgedruckt, bei uns 64 GB. Genau auf der anderen Seite des Sticks wurde eine blaue, recht helle LED eingelassen, die während des Betriebs blinkend Schreib- und Lesevorgänge anzeigt.

Messergebnisse zum DataTraveler R500 USB 2.0 Stick
Nach so viel Design stellt sich natürlich schnell die Frage, ob der DTR500 auch mit inneren Werten überzeugen kann. Dazu haben wir den USB Stick in unserem Test-Parcours unter die Gummihaube geschaut. Die Ergebnisse sind sensationell!

Bei lesenden Zugriffen konnten wir durchschnittliche Werte von sehr beachtlichen 29,1 MByte/Sek ermitteln. Dann die Überraschung bei Schreibzugriffen. Der R500 kann mit einer – für einen USB 2.0 Stick – phantastischen Schreibrate von 21 MByte/Sek aufwarten.

Der DTR500 ist der schnellste USB 2.0 Stick, den wir bisher im Testlabor hatten. Damit stößt er den seit langer Zeit auf Platz Eins befindlichen Corsair Flash Voyager GTR von seinem Thron und ist der neue USB 2.0 Testsieger der stick-test Redaktion!

Kapazitäten und Preise
Kingston produziert den DataTraveler R500 mit Kapazitäten von 16, 32, 64 und 128 GB. Die 16 GB Variante ist für moderate etwa 19 € zu haben. Für die Sticks mit höherer Kapazität von 32 und 64 GB werden derzeit 40 € und 87 €. USB Sticks mit Kapazitäten jenseits der 64 GB sind nicht weit verbreitet und erregen üblicherweise durch ihre exorbitant hohen Preise Aufmerksamkeit. So auch der DTR500, dessen Preis mit etwa 190 € ein ordentliches Loch in die Haushaltskasse reisst.

Kingston DataTraveler DT R500 Trotz der außergewöhnlich hohen Transfergeschwindigkeiten sollte man sich gut überlegen, ob ein Speicherstick mit so hoher Kapazität auf USB 2.0 Basis die richtige Wahl ist. Zum vollständigen Befüllen eines DTR500 mit 128 GB Kapazität würden immerhin gut 1,5 Stunden vergehen. Da wäre man möglicherweise mit einem Kingston HyperX nach dem neueren USB 3.0 Standard besser bedient, da er bei identischer Kapazität aber theoretisch fast sechs mal so hoher Schreibrate (135 MByte/Sek) rein rechnerisch für dieselbe Menge an Daten nur etwa 15 Minuten benötigen würde.

Wir empfehlen daher für USB 2.0 Speichersticks maximale Kapazitäten von 32 oder 64 GB, damit das Arbeiten mit den mobilen Speichern zügig von der Hand geht.

Unser Fazit zum Test des DataTraveler R500
Unsere anfängliche Skepsis, ob dieser USB Stick mit seinem sehr eigenwilligem Ralley-Design als Massenspeicher eine gute Figur machen würde, ist schlichter Begeisterung gewichen.

Der DataTraveler R500 fühlt sich gut an, wenn man ihn erst einmal in Händen hält. Und er sieht von Nahem besser aus, als die Produktphotos vermuten lassen. Er ist robust und – vor allem – unglaublich schnell. In der Tat der schnellste USB 2.0 Stick, den wir bisher in der stick-test Redaktion testen durften.

Der Test zeigt sehr eindrucksvoll, daß es keiner Voodoo-Kunst bedarf, um kleine und schnelle Speichersticks zu bauen. Und es belegt wieder einmal, daß Qualität bei USB Sticks nicht für den kleinen Euro an der Discounter-Kasse zu haben ist. Wer ein ein hervorragendes Stück Speichertechnik sucht, der ist mit unserem neuen USB 2.0 Testsieger Kingston DataTraveler R500 bestens beraten.

Angebot bei Amazon
KINGSTON 64GB USB-Stick DataTraveler R500

3.7 von 5 Sternen (115 Kundenbewertungen)

0 Angebote bei Amazon ab

USB Stick bei Amazon
USB Stick bei Amazon