Gewöhnlich werden USB-Sticks für die Datenübertragung und –speicherung eingesetzt. Dass sie jetzt auch zentraler Teil eines medizinischen Tests sind, ist eine Innovation.

Bisher kann HIV nur diagnostiziert werden, wenn eine Körperflüssigkeitsprobe im Labor untersucht wird. Dafür bedarf es nicht nur einer entsprechenden Einrichtung, sondern auch ausgebildeten Mitarbeiter. Bis das Testergebnis vorliegt können dann Tage oder sogar Wochen vergehen.
Forscher des Imperial College in London bieten dazu nun eine echte Alternative. In Kooperation mit der Technologiefirma DNA Electronics haben sie ein Gerät entwickelt, mit dem ein HIV-Test auch zuhause oder in nur gering ausgestatteten Gesundheitszentren durchgeführt werden kann. Der größte Vorteil dabei: das Ergebnis steht bereits nach einer halben Stunde fest.

Im Ablauf erinnert das Verfahren zunächst an einen Diabetestest. Der Patient piekst sich dafür in den Finger und das Blut landet auf einem Sensor mit einer Prüfoberfläche aus Metall. Der Sensor verändert abhängig vom Virusgehalt des Blutes seinen Säuregehalt. Ein pH-empfindlicher CMOS-Chip erkennt diese Veränderungen und wandelt sie in elektrische Impulse um. Eine spezielle Software analysiert diese Daten und zeigt das Ergebnis am Monitor an. Dafür kann das Gerät ganz einfach über den USB-Anschluss mit dem Computer verbunden werden.

Der Test wurde zunächst für den Typ HIV-1 entwickelt und hat laut seinen Entwicklern eine Erkennungsrate von 95%. Da für die Durchführung kein Arzt benötigt wird, ist das Verfahren besonders auch für die Testung in der Dritten Welt interessant. Weiterhin können Betroffene die Menge der HI-Viren in ihrem Blut über den USB-Stick überwachen. Durch diese regelmäßige Kontrolle zeigt sich, ob die Therapie anschlägt, und die Behandlung kann bei Bedarf angepasst werden. Der schnellere Einweg-Test kann dann vielleicht über Leben und Tod entscheiden.

Wann der USB-Stick auf den Markt kommt, ist noch unklar, doch es wird bereits daran geforscht, ob und wie sich der Test auch auf andere Viruserkrankungen ausweiten lässt.