Guru Meditation #0000088.93829047
Dieser Speicherstick ist scheinbar nicht mehr im Portfolio von Deonet enthalten. Als Alternative empfehlen wir den auch sehr kleinen Transcend JetFlash T3S.

Deonet, der niederländische Hersteller von Werbeartikeln wie personalisierten USB-Sticks oder Schlüsselanhängern stellt den kleinsten USB-Stick der Welt vor. Und wir haben ihn bereits getestet.

Deonet Custom Micro
Eckdaten Deonet Custom Micro • USB 2.0 • Abmessungen 20x15x3 mm (LxBxH) • Gewicht 2g • Farbe schwarz • Werbemittel
Lesen 12,3 MByte/Sek
Schreiben 4 MByte/Sek

Kleine oder sogar sehr kleine USB Sticks gibt es beinahe wie Sand am Meer. Nun tritt ein niederländischer Werbemittelhersteller an, um der Welt den kleinsten USB Stick zu präsentieren, den sie bisher gesehen hat. Mit einem neuen Typ von USB Speicherchip namens Micro UDP-Chip soll eine Bauform möglich sein, die nur die Hälfte der heute üblichen Fläche benötigt. Wir hatten den Mini USB Stick im Test und zeigen, was in dem Winzling steckt.

Verpackung und Lieferumfang
Der Custom Micro erreichte uns als freundliche Leihstellung von Deonet in einer Luftpolstertasche. Deonet wird den USB Stick nach der PSI Werbeartikelmesse im Januar 2012 über “promotional reseller” und “small IT reseller” vertreiben, daher können wir noch keine Aussage über die zukünftige Verpackung machen. Wie auch immer diese jedoch aussehen mag: Wir gehen fest davon aus, daß der Stick – wie bei unserem Muster – mit einem Bändchen inkl. Mini-Karabiner an einer Plakette befestigt geliefert werden wird.

Bauform und Handhabung
Der Stick ist mit seinen Abmessungen von 19,5 mm Länge, 14,5 mm Breite und 2,9 mm Höhe so unfassbar klein, daß man eigentlich nicht mehr von einem Stick sprechen kann. Der Custom Micro ist leicht rechteckig geformt, platt wie eine Flunder und beinahe kleiner als ein 1-Cent-Stück! Ob es sich wirklich um den kleinsten USB Stick der Welt handelt, können wir nicht beurteilen. Aber wir wagen zu behaupten, daß es kaum eine nennenswerte Zahl anderer Speichersticks geben dürfte, die mit den Abmessungen des Custom Micro Deonet Custom Micro mithalten können.

Die Kontakte des USB Sticks liegen frei, so daß beim Transport und insb. in rauher Umgebung Vorsicht geboten ist. Unsere Erfahrung mit USB Sticks mit frei zugänglichen Kontaktflächen sind allerdings durchweg positiv, d.h. selbst Kratzer, die im Laufe der Zeit am Schlüsselbund entstehen können, konnten bisher keinen dieser Sticks bis zum Funktionsausfall beschädigen. Dennoch raten wir bei freiliegenden Kontakten stets zu einem pfleglichen Umgang, denn Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Für eine LED war am winzigen Speicherstick kein Platz mehr. Der Stick ist steckerseitig etwa 2 mm hoch und verdickt sich Richtung der Befestigungsöse auf 2,9 mm. Ein- und Ausstecken bereitet keine Probleme und wer den Stick nicht richtig zu greifen bekommt, kann immer noch das Bändchen zuhilfe nehmen.

Messergebnisse zum Deonet Custom Micro
Kann ein so platzoptimierter USB Stick noch Raum für Geschwindigkeit lassen? Die Erfahrung der stick-test Redaktion ist bis heute eindeutig: Je kleiner die Speichersticks, desto langsamer sind sie. Und der Custom Micro von Deonet bildet hier keine Ausnahme. Mit im Mittel 12,4 MByte/Sek lesen und 4 MByte/Sek schreibend ist der Winzling fast das Schlußlicht unserer USB Stick Bestenliste.

Das ist nicht unerwartet und zeigt einmal mehr, daß hohe Geschwindigkeiten bei USB Sticks nach wie vor mit einem gewissen Volumen einhergehen. Ein Stick wie der Custom Micro ist daher am besten für Anwendungsfälle geeignet, bei denen häufiger Daten gelesen als geschrieben werden.

Kapazitäten und Preise
Deonet wird den Custom Micro mit 4, 8 und 16 GB Kapazität anbieten. Konkrete Preise und Bezugsquellen werden erst nach der Vorstellung des USB Sticks auf der größten europäischen für Werbegeschenke, die bereits erwähnte PSI Düsseldorf, im Januar 2012 vorgestellt. Sobald uns entsprechende Informationen vorliegen, werden wir diese hier im Testbericht ergänzen.

Unser Fazit zum USB Stick von Deonet
Der Custom Micro von Deonet ist der mit Abstand kleinste USB Stick, den wir bisher in der stick-test Redaktion in Händen hielten. Trotz seiner geringen Transfergeschwindigkeiten punktet er grandios mit einer Bauform, die Stand heute ihresgleichen sucht. Ob Deonet mit dem Custom Micro wirklich den kleinsten Speichstick der Welt produziert, können wir auch nach dem Test nicht mit Sicherheit sagen. Zu einem – hoffentlich – angemessenen Preis sind wir aber der Meinung, daß dieser Winzling ideal für Nutzer geeignet ist, die auf allerkleinstem Raum Daten speichern wollen.

Abschließend sei noch erwähnt, daß der Custom Micro im Vorfeld der PSI immerhin so viel Presse-Echo erzeugt hat, daß sogar Spiegel Online und einige andere Gadget-Sites darüber berichteten. Wir dürfen also gespannt sein, ob Deonet vielleicht die nächste Ära der Speicher-Miniaturisierung im USB-Bereich einläutet.