Das USB Implementers Forum hat sich den Audio- und Videogeräten angenommen und ihnen eine mehrere hundert Seiten lange Spezifikation spendiert. Was steht drin?

USB SuperSpeed In der 342 Seiten umfassenden Device Class Specification wird die sog. USB-IF Audio/Video Device Class beschrieben. Diese definiert im Wesentlichen, wie Audio- und Videogeräte zukünftig über USB miteinander kommunzieren sollen. Zu den erwähnten Geräten zählen u.a. Handys, Projektoren, Webcams, Kameras oder Fernseher. Dabei geht es insb. um den Anschluß mobiler Geräte, bspw. dem Handy, an Displays und Projektoren.

Ebenfalls wird in der Spezifikation beschrieben, daß angeschlossene Geräte z.B. während ein Film abgespielt wird über den USB-Anschluß Strom erhalten und somit parallel zum Betrieb aufgeladen werden können. Darüberhinaus ist die Synchronisierung, Rollenverteilung sowie die Weitergabe von Einstellungen zu Lautstärke oder Aussteuerung definiert. Wie beim USB-Standard üblich, sind alle Neuerungen abwärtskompatibel ausgelegt, so daß Geräte weiterhin an der USB Schnittstelle als Massenspeicher, Zeigegerät oder auch Tassenwärmer genutzt werden können.

Weitere Informationen zur USB-IF Audio/Video Device Class findet man auf der Webseite des USB Implementers Forum, bei Golem oder heise.de.